Kaiserlaube

Im Herzen des 7. Wiener Gemeindebezirks entsteht eine Neugestaltung eines bereits bestehenden Gebäudes: Die Kaiserlaube. Mittels dem Rohstoff Holz wird das existierende Gebäude um ein Geschoss aufgestockt.

Herausforderung an das baukult Architekten Team

Eine besondere Herausforderung für das baukult Team waren vor allem die Bebauungsbestimmungen und die Flächenwidmung: 

Eine geschlossene Bauweise ist erforderlich, das Gebäude befindet sich inmitten der Anrainerzone und eine Ein- und Ausfahrt zur Kaiserstraße muss auch während der Bauzeit möglich sein. 

„Nature meets City“

Nicht nur der Baustoff Holz soll mehr Natur und Natürlichkeit in die Kaiserstraße bringen. Der begrünte Innenhof, welcher ästhetisch gestaltet ist sorgt für einen natürlichen Flair und Abkühlung im Sommer. Er wird von Sitzgelegenheiten und einen plätschernden Brunnen abgerundet. 

Nutzfläche Bestand 1.130 m2

Die baukult ZT GmbH konnte durch die Realisierung von Projekten in Holzbauweise einen Wesentlichen Beitrag zur Ökobilanz leisten.

wooddo

Nutzfläche Neu 1.470 m2

Die baukult ZT GmbH konnte durch die Realisierung von Projekten in Holzbauweise einen Wesentlichen Beitrag zur Ökobilanz leisten.

wooddo

Wohneinheiten 32

Die baukult ZT GmbH konnte durch die Realisierung von Projekten in Holzbauweise einen Wesentlichen Beitrag zur Ökobilanz leisten.

wooddo

Wie das baukult Team den herausfordernden

Neben der einzigartigen Beschaffung der Fassade, dem gärtnerisch gestalteten Innenhof und dem barrierefreien Zugang (Lift), sorgt der Holzsystembau für eine kurze Bauzeit. 

Bestimmungen entgegen tritt

Der Bau mit vorgefertigten Holzteilen erleichtert das Bauen, da es nicht den üblichen Lärm und Schmutz zu beseitigen gibt. Durch den Einsatz von Massivholzteile verdoppelt sich zudem die Wohnfläche, da die Wände aus Holz dünner als herkömmliche Betonwände sind.