ORDnung

auf kleinsten Raum


Helle Farben, Lichtsysteme, die eine Tageslichtsituation nachempfinden, freundliche Birkenholzmöbel, geölter Industrieparkettund gelber Linoleumboden verbesserten die düstere Stimmung alter Tage zum
Vorteil für Patienten und Arzt. Lassen Sie die Ordination in der
Martinstraße auf sich wirken. Die bestehenden Fenster sind durch
verschiebbare Nurglaselemente verdeckt. Um die Wärmezirkulation zu gewährleisten, kamen Holzlamellen zum Einsatz.

In der ursprünglichen Raumaufteilung waren im Vorzimmer – das nicht natürlich belichtet und durch einen Höhensprung vom (Ein-)Gang getrennt war – der Empfang und die Garderobe untergebracht. Durch neue Maueröffnungen in der Kaminwand wurde ein einheitlicher Eingangs-, Empfangs- und Warteraum geschaffen.